Der grüne Espresso beim In-Italiener

Letzte Aktualisierung am 5. April 2017.

Wie ist das, wenn man zu einem Unternehmerstammtisch geladen wird, mit der Bitte einen Impulsvortrag zum Thema Energy Food zu halten. Da freut sich das Herz!

Diesmal war es ein früher Morgen, sehr früh, das Treffen beginnt um 08 Uhr bei unserem In-Italiener, seit Jahrzehnten der Platz in München um einen der besten Espressi zu trinken, leckere Cornetti zu essen und La Dolce Vita zu geniessen, die Bar Centrale. Was für ein Duft empfängt uns da in der Früh, das Herz geht auf. 

Wie geht man da jetzt vor, wenn man eigentlich jedem mitteilen mag, das Milch, Weißbrot und Zucker nicht die Nahrungsmittel sind, die einem zu mehr Gesundheit verhelfen... mir war schon in der Vorbereitung schnell klar, das das an diesem Morgen nicht der Weg ist. Und, als alte Liebhaberin der italienischen Lebenskunst und Sprache, ist auch klar, das der Italiener für uns Deutsche der Inbegriff von Wohlbefinden, Urlaubsgefühl, Genuss, la dolce fa niente, Strand und Sonne ist. Dieses Gefühl ist für uns so eindeutig damit verknüpft, es ist absolut emotionale Nahrung! 

Ich habe alle Teilnehmer mit einem grünen Espresso begrüßt und sie dann für die italienische Vielfalt auf dem gedeckten Tisch freigegeben :-)

Der Grüne Smoothie mit seinem einzigartigen Chlorophyll bringt eine besondere Faszination mit sich, die macht auch nicht vor dem Italiener halt. Für die Teilnehmer habe ich mir ein Experiment für zu Hause überlegt, etwas, das sie fernab vom süssen Duft der frisch gebackenen Cornetti für sich durchführen können.

Nun bin ich gespannt, ob ich von den rund 30 Teilnehmern Feedback erhalte, und für welches Thema sie sich für die Experimentierwoche entschieden haben. Wir haben da zur Auswahl z.B. täglich 2-3 Liter stilles Wasser trinken, jeden Tag einen Grünen Smoothie, eine Woche nur im Bioladen einkaufen, eine Woche schauen wann man ißt und ob man in diesem Moment wirklich Hunger hat und so einiges mehr stand auf der Agenda. 

Eines ist klar, manches sieht wie ein Widerspruch aus, ist aber keiner, und da wo eine Situation sich als Paradox gestaltet, da fängt es ja erst an richtig spannend zu werden! 

Gleich im Nachgang hatte ich Lust auf eine Grünen Smoothie in der Stadt und bin in ein veganes Café eingekehrt. Der angebotenen Grüne Smoothie war mit aufgetautem Spinat... ich habe gleich meine Karte dagelassen, denn wie man in der Gastronomie frische Wildkräuter Smoothies vertreibt, da habe ich ja schon so einige Erfahrung gemacht. Das wird schon bald zum Selbstläufer ...

Nächster Eintrag

Voriger Eintrag

Ähnliche Einträge

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken
captcha